hessendisko 28.6. – Berlin ist ein Dorf und popconservative sein DJ!

 

 10696252_373548609513500_4262015837644435791_n (1)

Hedonistische Landluft schnuppern am Samstag, 28. Juni 2014 „Zur Glühlampe“, Lehmbruckstr. 1, 10245 Berlin-Friedrichshain.

Berliner kennen sich ja bestens aus mit Hipster-Dialektik.
Klammheimlich wird eine unsichtbare Schwelle überschritten und auf einmal ist etwas so uncool, daß es schon wieder cool ist. Die Frage ist: Wo überwintern all die schrägen Stile und Moden, bis sie von den Trendsettern der Hauptstadt wiederentdeckt werden? Die Antwort gibt hessendisko: Natürlich in der Provinz. Weit draußen hinter den sieben Bergen, gibt es einen Ort, jenseits aller Coolheit. In dieser mythischen Sommerwelt der Baggerseen, Waldhüttenfeten und Dreimeterbrett-Gangs landen all die vergessenen Hypes und überstrapazierten One-Hit-Wonders und träumen dort von ihrem großen Comeback. hessendisko ist der Versuch, die Unbeschwertheit dieses vorgestrigen Spirits nach Berlin zu bringen. Die Party richtet sich an alle, die von der Hipster-Hysterie der Stadt ermüdet sind und die keine Lust haben, der Welt etwas vorzuspielen. Für hessendisko ist keine Herkunft zu uncool. Kein Dorf zu unbekannt. Jeder kann kommen, woher er will. Was zählt, ist das Gemeinschaftserlebnis auf der Tanzfläche. Passion ist für uns bedeutender als Pose und Wiedererkennen wichtiger, als Distinktion. Musikalisch wollen wir Euch das unbesiegbare Gefühl vermitteln, daß das Leben eine einzige große Sommerkassette ist. Dazu spielen wir sonnige Indie-Hymnen und Party-Hits aus allen Dekaden, vergessene Pop-Juwelen der Neunziger und 60ties-Soul von heute. Jahrzehntelang hat man die Coolheit aus der Hauptstadt in die Provinz importiert.

Es wird Zeit, Berlin etwas zurück zugeben.
Wir nennen es hessendisko.

[Text: hessendisko-DJ Alexander Sommerweizen]
Facebook-Gruppe hessendisko: https://www.facebook.com/groups/753041938052261/

Popcons Juni-Charts 2014

 

popcons charts 06/2014

A playlist featuring Eno * Hyde, The Limiñanas, Smoove & Turrell, and others

– via popcons-soundcloud-channel [19 songs] per handy gut
– via popcons-youtube-channel [17 songs] per handy gut
– via popcons-spotify-channel [20 songs] per handy gut

01. Eno • Hyde – Daddy’s Car
02. The Limiñanas – My Black Sabbath
03. Smoove & Turrell – Lay It On Me
04. Fink – Looking Too Closely
05. Nick Mulvey – Cucurucu
06. Noosa – Sail
07. Smoove & Turrell – Have Love
08. Vance Joy – Riptide – FlicFlac Edit
09. Chassio – The Whistle Song
10. Woolfy – City Lights
11. FUCK ART, LET’S DANCE! – Interstate 15
12. La Roux – Uptight Downtown
13. Alle Farben – Lonely Land
14. Dale Earnhardt Jr. Jr. – Run
15. The Tourist Company – Irrepressible Future
16. Young Liars – Night Window
17. The Pains Of Being Pure At Heart – Simple and Sure
18. Vacationer – The Wild Life
19. Bob Sinclair feat.Gisele – Heart of Glass
20. Kate Tempest – The Beigeness

Warum dürfen Homosexuelle sich nicht therapeutische Hilfe holen?

In Therapien werden Menschen Menschen, die unter ihren religiösen Vorstellungen leiden, ermutigt, sich davon abzuwenden und werden bei dem Prozess begleitet. Andere leiden unter pädophilen Neigungen, weil ihre Gefühle nicht mit ihren Werten übereinstimmen. Wieder andere leiden aus denselben Gründen unter der zwanghaften Sucht, zu stehlen. Wieder andere leiden unter ihrem Essverhalten, und ihrem grüblerischen Wesen. Auch sexuelle Abweichungen werden durchaus therapiert. Z.B. kann jemand, der von Gegenständen sexuell stimuliert wird (sexueller Fetischismus), sich deswegen behandeln lassen – muss er aber nicht. Wenn sich ein Mensch unwohl mit seiner Sexualität fühlt, darf er sich therapeutisch behandeln lassen. Auch, wenn dieses Gefühl hochgradig mit seinen Wertvorstellungen zusammen hängt.

Die einzige Ausnahme sind Homosexuelle. Wenn ein Therapeut einen Homosexuellen behandelt, der freiwillig zu ihm kommt und ihn freiwillig darum bittet, seine homosexuelle Neigung zu ändern, droht ihm oder ihr der Entzug der Approbation. „Warum dürfen Homosexuelle sich nicht therapeutische Hilfe holen?“ weiterlesen