Grüne wollen Therapie an sexuellen Empfindungen verbieten

Wie die Welt am 23.3.2013 berichtet, wollen die Grünen Therapieangebote zunächst für Kinder und Jugendliche verbieten, die das Ziel hätten, die sexuelle Identität zu ändern. Wer nur ein wenig Ahnung von politischen Abläufen hat, weiß natürlich, dass es sich dabei um eine Salamitaktik handelt, bei der die eigenen Interessen scheibchenweise durchgesetzt werden. Natürlich gibt es sehr wenig Fälle, in denen Jugendliche mit diesem Anliegen in Therapien kommen, aber wenn dieses Gesetz einmal durch ist, ist der nächste Schritt, nämlich das Verbot für jeden Menschen, seine sexuelle Identität zu ändern, ebenfalls nur noch ein kleiner Schritt und es wäre darüber hinaus unlogisch, ihm nicht zu zu stimmen, wenn man das erste Gesetz bereits gebilligt hat. Es wäre also politische Naivität, sich durch die Formulierung des Gesetzesentwurfes in dem Glauben zu wiegen, es gehe um den Jugendschutz. „Grüne wollen Therapie an sexuellen Empfindungen verbieten“ weiterlesen

Bitte regen Sie sich jetzt mal über Folgendes auf…

Das Steuerbetrug von Ulli Hoeneß ist nicht in erster Linie aus moralischen sondern aus politischen Gründen berichtenswert. Vermutlich gab es in den letzten Wochen einige Morde, Raubüberfälle, Kindesmisshandlungen, die zwar alle viel schwerer wiegen als einen Steuerbetrug, selbst wenn es um hohe Beträge geht. Richtig ist es nicht, aber sicher weniger dramatisch als die genannten Kriminalfällen.

Da Hoeneß prominent ist, wäre sicher zu jeder Zeit über seinen Steuerbetrug berichtet worden, aber dass sich das Thema so lange in den Medien hält, hängt vor allem mit dem Programm der SPD zusammen, schärfer gegen Steuerhinterzieher vorzugehen. Und da sie an sonsten nicht viele Themen hat, müssen Medien, die eine rot-grüne Regierung anstreben, über alles berichten, was dieses Thema unterstützt. Und was könnte willkommener sein, als ein Prominenter, der dabei erwischt wurde, fast eine halbe Milliarde Euro versteckt zu haben. Aus diesem Grund ist der Fokus beispielsweise eher bemüht, die Wogen zu glätten und verweist auf das teilweise fragwürdige Vorgehen bei den Ermittlungen (z.B. wurden Telefone abgehört, während Kinderschändern noch nicht mal beim Surfen zugeschaut werden darf). Natürlich ist es jedem selbst überlassen zu beurteilen, wie er den Schweregrad von Steuerhinterziehung einstuft. Die Berichterstattung hat aber mit dieser Frage nichts zu tun.

Stupid White Germans: Politisch Korrekter Sexismus gegen Sarah Palin

https://www.google.de/search?source=ig&rlz=1G1MDNE_DEZZ465&q=%22Sarah+Palin%22+Tschechien&oq=&gs_l=

 

palinorangeMoral Cynicism – Ich hatte vor kurzem einen neuen Megatrend in der Blogosphäre entdeckt und versprach einige aktuelle Beispiele zu liefern. OK fangen wir doch einfach mit dem Sarah-Palin-Phänomen an … „Sarah Palin fordert Invasion der Tschechischen Republik“ titeln heute die Schlagzeilen aus der deutschen  Blogosphäre.
Daß es sich dabei um Klone eines Hater-Quell-Mems aus der linken amerikanischen Satirepresse handelt, merkt die eine Hälfte unserer deutschen Rezipienten überhaupt nicht … der anderen Hälfte ist es schlichtweg egal. Denn es geht ja schließlich um Sarah Palin …

Sarah Palin … das ist die einzige erfolgreiche Frau, deren Diskriminierung, Beschimpfung und Verachtung in den deutschen Medien einen #aufschrei der Begeisterung auslöst da sie ja erzkonservativ und somit selbst schuld an ihrer medialen Treibjagd ist … PALIN DU OPFER!
Und wenn dann alles doch nur von Palin-Hassern frei erfunden ist, heisst es … naja hätte aber auch irgendwie echt so sein können, so dermaßen blöde wie die ist … harr harr… hatte die sich nicht schon mal irgendwann vertan mit irgendwelchen Ländern … da war doch was 🙂
Mich erinnert das an die Helmut-Kohl-Rezeption von uns Linksbürgerlichen in der Zeit kurz vor der Wiedervereinigung. Wir wollten den „Dicken“ bzw. „Birne“ ja eigentlich nur noch durch die Brille der Kabarettisten sehen … Ich erinnere mich noch sehr gut an den „Hier Kohl …“-Aufkleber, wo Kohl Telefon und heißes Bügeleisen verwechselt und wir uns die Schenkel klopften vor Lachen über soviel Blödheit 🙂
Irgendwann kam dann die Wiedervereinigung und wir mussten uns von Intellektuellen aus der ganzen Welt erzählen lassen, was für ein herausragender und kluger „Staatsmann“ Helmut Kohl doch sei …

… und damit sind wir dann wieder bei Sarah Palin, der erfolgreichen Ex-Gouverneurin von Alaska und Medien-Ikone der bei uns so verhassten Tea-Party. Mein Lieblingszitat von ihr stammt übrigens aus ihrem Bestseller „America by Heart“ zu dem popkonservativen Anti-Abtreibungsfilm Juno:
„A European movie might have had Juno get her abortion in the opening scene and then spend the next hour and fifteen minutes smoking cigarettes and pondering the meaning of life. It would have been depressing and boring. Not here. Americans want to be entertained, but we also want to see people do the right thing, even when it’s hard and there is no prospect of being rewarded. Hooray for some in Hollywood for occasionally letting us see that.“

OK Sarah mach es einfach so: Verklage all die 1000 Seiten, die Dich schenkelklopfend verleumded haben auf 10.000 US-Dollar Schmerzensgeld, dann hast Du einen Grundstock von 10 Millionen für den Wahlkampf zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika! 🙂

Wozu werden Kinder heute erzogen?

Ich habe in den letzten Tagen einen Aufsatz gelesen (ich weiß nicht mehr, wie die Autoren hießen), in dem offensichtlich Nicht-Christen über christliche Erziehung sagten, sie stehe vor dem Dilemma, einerseits Kinder zu Autonomie erziehen zu wollen, gleichzeitig aber schon die klare Vorgabe habe, sie zu Christen zu erziehen, weil sie sonst verloren gingen. Stimmt das? Natürlich, nur gibt es dieses Dilemma in jeder Erziehung. Stelleln Sie sich vor, ein radikaler Grüner hat Kinder – was ja zum Glück selten genug vorkommt. Und stellen Sie sich vor, eines der Kinder würde anfangen, Fleisch zu essen, während ein radikaler Grüner höchstwahrscheinlich Vegetarier oder Veganer ist. Wird er dem Kind hier Freiheit lassen oder seine Speisegebote an die Kinder weitergeben? Wie wird er zu sagen haben, wenn seine Tochter beschließt, Hausfrau und Mutter zu werden? Oder wenn sie ein behindertes Kind nicht abtreiben möchte? Wie wird seine Erziehung aussehen, wenn seine Tochter mit dem Sex lieber bis zur Ehe warten möchte oder abfällig über Homosexuelle spricht? Wird er da wirklich die Autonomie seines Kindes über seine eigenen Werte stellen? Und ich führe die Liste gerne noch weiter, damit man sieht, dass es wirklich eine Menge an Werten sind: Sein Kind findet Atomkraftwerke besser als riesige Parks von Windrädern, es kauft lieber billiges als Öko-Gemüse, es ist bei den Wahlen in Deutschland und (noch schlimmer) in Amerika immer für die falsche Seite und fängt an Bibel zu lesen. Es wird evangelikaler Christ und geht jeden Sonntag in den Gottesdienst. Später schickt es seine Kinder nicht auf eine Gesamtschule, sondern auf ein Gymnasium (wobei das tatsächlich viele linke Politiker gerne tun, auch wenn sie allen anderen deswegen ein schlechtes Gewissen machen) und liest ihnen biblische Geschichten vor. Vielleicht interessiert es sich noch nicht einmal für Politik und findet Glück in seinem Familienleben während es die Demonstrationen ganz entspannt an seinem Haus vorbei ziehen lässt.

Wie wird der radikale Grüne darauf reagieren? Wird er das Kind in seinem Weg ermutigen, wenn er selbst nicht davon überzeugt ist, allein, weil er weiß, dass die Autonomie seines Kindes das höchste Gut ist? Nein, er wird durch seine Reaktionen beweisen, dass er durchaus höhere Güter kennt als Autonomie, denn die hört schon bei der Frage auf, woher man seinen Strom bezieht.

Die Frage ist: Machen Christen es denn grundsätzlich anders? „Wozu werden Kinder heute erzogen?“ weiterlesen

Wie werden heute Kinder erzogen?

Im letzten Beitrag habe ich behauptet, dass die Frage, wer für die Kindererziehung zuständig ist, nicht beantwortet ist. In diesem Beitrag möchte ich versuchen, aufgrund persönlicher Beobachtungen und Fragen ein vorsichtiges Bild davon zu entwickeln, wie Erziehung heute tatsächlich funktioniert.

Natürlich gibt es noch das ganze Repertoire an klassischen Erziehungsmitteln, wie Fernseh- oder Computerspiele-Verbot, oder kleinen Kindern werden Dinge weggenommen, wenn sie nicht ordentlich damit umgehen… Diese für das Kind etwas nervigen aber vergleichsweise harmlosen Erziehungsmittel werden oft durch stärkere ergänzt. Nun stehen sowohl Eltern als auch Kita-Mitarbeiter und Lehrer vor dem Dilemma, dass eigentlich jede Form von Herrschaftsausübung über die Kinder (denn genau das Bedeutet es „Gewalt“ auszuüben, also jemanden zu über-wältigen) verpönt ist, andererseits alle darunter leiden, wenn es niemand tut. Die Eltern haben eigentlich lt. Artikel 6 des Grundgesetzes den Erziehungsauftrag. Allerdings wird dort nicht ausgeführt, welche Erziehungsmittel ihnen dafür zu Verfügung stehen. Jede Form von Gewalt sollen sie vermeiden, d.h. es bleiben eigentlich nur noch Loben, Belohnen und bei besonders schweren Fällen Betteln. „Ermahnen“ und „Gebote“ werden zwar teilweise auch noch in den Kanon der „positiven Erziehungsmittel“ aufgenommen, aber wenn eine Ermahnung und die Übertretungn der Gebote keine Konsequenzen hat, durchschauen Kinder das ziemlich schnell.

Schulen haben es da erheblich besser. Sie stellen professionelle Erzieher, die auf dem neuesten Stand der pädagogischen Forschung aus- und weitergebildet und daher im Gegensatz zu Eltern über jeden Verdacht erhaben sind. Sie können ganz entspannt bestrafen, ohne dass sich jemand daran stört: Sonderaufgaben, Klassenbucheinträge, Nachsitzen, Ausschluss vom Unterricht oder notfalls auch von der Schule – oder gleich von allen Schulen, je nach schwere der Verstöße (wobei man im Gespräch mit Lehrern natürlich immer sofort merkt, dass die eigentlich Schuldigen am Fehlverhalten der Schüler die Eltern sind, die in der Erziehung versagt haben…).

Diese Situation ist allerdings im Umbruch begriffen, „Wie werden heute Kinder erzogen?“ weiterlesen

Wer erzieht eigentlich die Kinder?

Diese Frage taucht offenbar auf Elternabenden auf. Lehrer beklagen sich, dass die Kinder mit fast jeder Generation schlechter erzogen sind und sehen die Schuld bei den Eltern. Die verweisen darauf, dass mittlerweile fast in jeder gut bürgerlichen Familie beide Elternteile berufstätig sind und sie ihre Kinder kaum sehen. Ihnen fehlt schlichtweg die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern, um sich ernsthaft um ihre Erziehung zu kümmern. Da sich an der Stelle schnell alle einig darin sind, dass die Berufstätigkeit beider Elternteile  ja auch höchst wünschenswert und politisch absolut gewollt sei, geht die ursprüngliche Frage leicht unter:  wer erzieht die Kinder? Solange gut erzogene Kinder in der Schule abgegeben werden, macht es natürlich Spaß, sich einfach nur noch um die religiöse und weltanschauliche Prägung der Kinder zu kümmern, aber mittlerweile wird deutlich, dass man bei dieser Aufgabenteilung die Erziehung schlichtweg übersehen hat. Die Eltern sehen ihre Aufgabe darin, Geld zu verdienen und sich selbst zu verwirklichen und werden auf jede erdenkliche Weise dabei unterstützt. Die Lehrer sind dafür überhaupt nicht ausgebildet und der Lehrplan ist mit Inhalten so gut gefüllt, dass sie keine Zeit haben, individuell jedes Kind in seiner Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten, zu fördern und – zu bestrafen. Und da es unpopulär ist, Kinder erziehen zu wollen, will niemand so richtig offiziell zu dieser Aufgabe stehen. Die Frage bleibt daher unbeantwortet und wird mit jeder Generation von neuen Kindergarten- und Schulkindern drängender.

popcons springtape 2013

http://www.dragontape.com/#!/7667018

popcons springtape 2013

Josh Rouse – I will live on islands, Stornoway I Saw You Blink, Between Borders – Flowers In My Pocket, National Flower – Darlin‘, Bad Bad Hats – It Hurts (HD/HQ), Barbaras Heaven Hangs, Standard Fare – Older Women, Ewert and The Two Dragons – (In The End) There’s Only

2013 popcons springtape

A playlist featuring Josh Rouse, Stornoway, Between Borders, and others

 

 

1. Josh Rouse – I Will Live On Islands
2. Stornoway – I Saw You Blink
3. Between Borders – Flowers In My Pocket
4. National Flower – Darlin
5. Bad Bad Hats – It Hurts
6. The Barbaras – Heaven Hangs
7. Standard Fare – Older Woman
8. Ewert and the Two Dragons – (In the End) There’s Only Love
9. Two Hours Traffic – Magic
10. Magic Bullets – Lying Around
11. Hungry Kids of Hungary – The Vacationer
12. Two Door Cinema Club – Something Good Can Work
13. The Pipettes – Aint No Talking
14. The Mynabirds – Body of Work
15. Amylie – Les filles
16. Le Vent du Nord – Toujours amants
17. The Boo Radleys – Wake Up Boo!
18. The Jam – Town Called Malice
19. Magnus Carlson & The Moon Ray Quintet – From Now On
20. Norbert Schneider – Medicate My Blues Away
21. Vadoinmessico – Pepita, Queen of the Animals
22. Jamie Lidell – Another Day
23. Sheryl Crow – All I Wanna Do
24. The Young Rascals – Groovin`
25. The Radio Dept – Heaven’s Of Fire

popcons springtape 2013 on spotify:
http://open.spotify.com/user/1122316233/playlist/0b5HoyuELSECFGjddI7Vxj