[Buchtip] Peter Hahne: Schluss mit lustig

Seit Wochen hält dieses Buch den Platz 1 auf der Sachbuch-Bestsellerliste. Man kann es gar nciht fassen, dass „einer von uns“ Evangelikalen es geschafft hat Interesse beim Mainstream zu wecken. Es geht in dem Buch um die Bedeutungsverschiebung, die die Weltsicht des Westens seit dem 11. September 2001 erfahren hat. Es ist eine Bestandsaufnahme dazu wo unsere Gesellschaft heute steht und eine ernste Abrechnung mit der 68er-Revolutuion und der Spass-Generation.
„[Buchtip] Peter Hahne: Schluss mit lustig“ weiterlesen

Kath.net und Jesus.de kooperieren

Das konnte ich heute im Newsletter des erzkonservativen evangelikalen Verlag Betanien-Verlag lesen. Es heisst dort, der katholische Informationsdienst kath.net wäre seit Ende Juni offizieller Inhalte-Lieferant für jesus.de [Eigentümer: Bundes-Verlag] Dadurch seien kath.net-Artikel auch auf jesus.de enthalten. Der Betanien-Verlag, der auch äusserst kritische Artikel zu weltweit anerkannten amerikanischen Evangelikalen wie beispielsweise den von mir hochgeschätzten Rick Warren verfasst, bemerkt dazu kritisch „Die systematische Re-Katholisierung, die jesus.de offenbar betreibt, wird so noch weiter gefördert.“ Bei soviel Anti-Katholizismus kann man doch einfach nur mit dem Kopf schütteln …
Mit freundlichen Grüssen
wanderprediger

Sag Deinem Abgeordneten: Christen wählen Werte!

Wie schon bei der letzten Bundestagswahl hat die Deutsche Evangelische Allianz sogenannte Wahlprüfsteine veröffentlicht, um Christen eine Orientierungshilfe bei der Beurteilung der Wahlprogramme der Parteien an die Hand zu geben.
Anhand der 10 Gebote werden Fragen an die Politiker gerichtet. In der Anlage zu diesem Posting kommen ein paar Beispiele. Interessanterweise werden die einlaufenden Antworten der Parteien und Politiker von der EAD dann auch veröffentlicht.
Ich finde die Aktion der EAD sehr unterstützenswert und wenn es Euch genauso geht, dann könnt Ihr Euch sogar wirklich mitmachen.
„Sag Deinem Abgeordneten: Christen wählen Werte!“ weiterlesen

Beckstein: Islamistischer Anschlag in Deutschland nur eine Frage der Zeit

Auf den Londoner-Nahverkehr sind gestern erneut Bombenanschläge verübt worden. Die Frage, die sich einem jetzt als Deutscher stellt ist: Wann werden wir den erste Terroranschlag in Deutschland erleben?
„Beckstein: Islamistischer Anschlag in Deutschland nur eine Frage der Zeit“ weiterlesen

Bundespräsident Köhler gibt Weg zu Neuwahlen frei

Bundespräsident Horst Köhler hat heute den Bundestag aufgelöst und die Neuwahl für den 18. September angesetzt. Er begründet diesen Schritt mit den „gewaltigen Aufgaben“, vor denen Deutschland stehe. Dafür müsse die Regierung handlungsfähig sein. Auf mich machte Köhler eine ausgesprochen guten Eindruck. Thierse, Schröder und alle Parteien zollen Köhler inzwischen für die Art uind weise seines Vorgehens Respekt. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass es in Deutschland in dieser schweren Zeit Politiker gibt, die auf Gott bauen und die moralisch noch vollkommen integer sind.
Bundespräsident Köhler gibt Weg zu Neuwahlen frei

Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe

Sicherlich kann sich jeder noch an die aufgeputschte Diskussion hierzulande um Mel Gibson´s „Passion of Christ“ erinnern. In deutschen Feuilletons wurde er meist unter dem geheuchelten Vorwand der Gewaltverherrlichung genüsslich verissen. Im evangelikalen Amerika gibt es jedoch für Filme mit christlichen Hintergrund einen zunehmenden Markt. Hierzu findet man den lesenswerten Artikel „Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe“ von Oliver Theiss auf Jesus.de.
Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe

Che Guevara ist nicht cool

In der Welt weist der Leiter des Aspen-Institutes Jeffrey Gedmin auf das menschenfeindliche Denken und Handeln des hierzulande in allen denkbaren Aspekten [und sei es nur als T-Shirt-Konterfei] als chic geltenden Che Guevara hin …
Mit freundlichen Grüssne
wanderprediger
Che Guevara ist nicht cool

Vatikandokument: Homosexuelle können keine Priester werden

Von Kath.net kommt die Meldung, dass Papst Benedikt XVI. demnächst ein Schreiben veröffentlichen soll, in dem festgestellt wird, dass Männer mit homosexuellen Neigungen nicht zum Priesteramt zugelassen werden können.
Mit freundlichen Grüssen
wanderprediger
Vatikandokument: Homosexuelle können keine Priester werden