Andrew Breitbart: 1. Righteous Indignation: Excuse Me While I Save the World! 2. The Politics of Hollywood 3. Breitbart @2011 RightOnline 4. Hating Breitbart 2012 [Trailer]

Righteous Indignation: Excuse Me While I Save the World!

Known for his network of conservative websites that draws millions of readers everyday, Andrew Breitbart has one main goal: to make sure the „liberally biased“ major news outlets in this country cover all aspects of a story fairly. Breitbart is convinced that too many national stories are slanted…

 

OK Leute … klar, ich will hier Andrew Breitbart pushen, für mich der absolute Pop-Star der amerikanischen Konservativen. Ein Mann der die konservative Blogosphere in den MediaWar geführt hat … und – kein Witz – seit ein paar Monaten TOT ist. Seit gestern höre ich sein letztes Buch „Righteous Indignation: Excuse Me While I Save the World!“, eine Art biographische Anleitung zum Kampf gegen den LiberalMediaKomplex als AudioBook so nebenbei. OK jedenfalls hats mich eben urschreimäßig komplett umgehauen und zwar bei folgender Passage aus dem ersten Kapitel: „Because we shared the same teenage passion for a very specific type of angst-driven British „alternative rock“: The The, New Order, The Jam, Paul Weller, The Style Council, Aztec Camera, Fun Boy Three, The Specials, The Cure …“ DAS sind ganz genau … MEINE MUSIKALISCHEN INITIALISATIONSBANDS … WOW WOW WOW – ICH FASS ES NICHT!!!
Ihr werdet das nicht verstehn … der Einzige der das vielleicht verstehn kann ist mein kleiner Bruder … OK wenn ich mich von meinem Adrenalin-Schock erholt habe kann ich dann weiterschreiben … Gut … Wer wissen will, warum wir popcons.de machen kann es sich hier von dem großartigen Andrew Breitbart [RIP!] erklären lassen!

yours sincerely
popconservative

1. Righteous Indignation: Excuse Me While I Save the World!

 

2. The Politics of Hollywood

 

3. Breitbart @2011 RightOnline [1/3]

 

3. Breitbart @2011 RightOnline [2/3]

 

3. Breitbart @2011 RightOnline [3/3]

 

4. Hating Breitbart 2012 [Trailer]

 

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Reinhard Jarka

Reinhard Jarka, * 1963, Arzt & postprogressiver PopKonservativer, wiederverheiratet, fünf Kinder, Blogger & Indie-DJ, Pop-Journalist, Content-Manager, ehemaliger Chefredakteur HOS multimedica (Bertelsmann/Springer) Kindheit und Jugend im nordhessischen Pietismus, dann 15 Jahre postevangelikaler Skeptiker, Wiedereinstieg als Charismatiker mit anschließender Ernüchterung durch Reformierte Theologie (New Reformed: Piper, Driscoll, Keller), 2012 erstmals Teilnahme am "Evangelium 21"-Kongress in Hamburg. Aktuell Mitglied EKD-Gemeinde Brück bei Pfarrer Helmut Kautz und Besuch der LKG Werder. Seit 2017 Mitglied beim "Netzwerk für Bibel und Bekenntnis"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.